Freitag, 16. April 2010

Frühstück im Wald


Ja, wir haben heute mal nicht in der heimischen Küche das 2. Frühstück (das erste ist ja immer in aller Herrgottsfrühe mit den Kindern zusammen ) eingenommen, sondern im Wald bei uns um die Ecke.
Mich hat nämlich eine ganz liebe Freundin in ihre Waldhütte eingeladen (ihr Mann ist nämlich bei uns der Förster ( heißt eigentlich "Berufsjäger", ich darf das aber so sagen, hab gefragt! zwinker, zwinker Steffi ;o) und da haben wir natürlich nicht nein gesagt und den Picknickkorb gepackt.
Und es war herrlich, so morgens bei Sonnenschein im Wald zu frühstücken.



Umgeben von verzauberten Bäumen, auf einer schönen Lichtung und bestimmt irgendwo ein Reh in der Nähe.
Das sich uns allerdings nicht zeigte ;o)
Nach dem Frühstück sind wir dann zum Waldspaziergang gestartet und nach ungefähr 20m hatten wir unser Ziel auch schon erreicht..........DEN STRAND!!!
Wie praktisch das der genau hinter dem verzauberten Wald liegt.
Jetzt erklärt sich wohl auch jedem von selbst, warum unsere Kinder Regenzeug an hatten ( die kluge Mami denkt halt voraus )!



Das ist übrigens auch das Stückchen Wasser, das ich von unserem Haus aus immer bewundern kann.



Bei lausigen 7Grad und einer steifen Brise trotzten unsere Zwerge den Naturgewalten und fanden auch noch die Zeit einige Schätze, die das Meer dort vergessen hatte, einzusammeln!



Wie gut das es keine Beweisfotos von den beiden Mamis gibt, die sich frierend, aneinander gekauert wünschten, die Kinder würden bald alle Schätze gesammelt haben und dann ab zur Hütte zurück!
Es war ein toller Tag und ich hoffe auf ein schönes Wochenende.
Ganz liebe Grüße und bis bald...

White Impressions



PS: Sorry, für die manchmal etwas verwirrenden Satzstellungen.

Kommentare:

  1. Liebe Melanie,
    ihr wohnt wirklich wunderschön, traumhaft!!!
    Ich wünsch euch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein toller Start ins Wochenende. Nicht nur, weil der Strand 20 m vom Frühstückstisch entfernt beginnt, sondern auch, weil Dinge, die man nicht täglich hat, der Seele und der guten Laune so gut tun.

    Hoffentlich scheint am Wochenende die Sonne und es kann so fröhlich weitergehen. Und was ist schon ein wenig Frieren gegen tolles Treibgut oder eine Muschel, die man noch nicht kennt??? :)

    Ganz liebe Grüße und beso

    VINTAGE

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melanie,
    ein Arbeitsplatz ganz in Strandnähe...wer hat das schon!!???
    Kinder ist es meistens egal wie kalt oder warm es am Strand ist, hauptsache es gibt WASSER!!! So ist es jedenfalls bei uns.
    GLG, Imke

    AntwortenLöschen
  4. ....ist das schön bei Euch!!
    Das fehlt mir hier in Mitteldeutschland!!Mal schnell an den Strand...traumhaft.Danke für die schönen Bilder!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön sieht es bei euch aus! Schöner Kontrast, vom Wald, direkt zum Wasser mit Sandstrand, super! Die frierenden Mamis kann ich mir direkt bildlich vorstellen. Mir ist es ähnlich gegangen, vergangene Woche. Hoffentlich wird es bald etwas wärmer.
    Ein wunderschönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Melanie, da hast Du ja einfach alles vor der Haustür! Wald und Strand! Bei uns leider nur ersteres! Aber das zweite wäre ja auch ein Traum!!!!!!!!!!!!!!
    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir
    viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Schöööön! Aber wenigstens gehe ich gleich in unseren Garten.
    LG, die Rabenfrau, die leider weder Wald noch Strand vor der Haustür hat

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Melanie,genieße jeden Tag den du diesen herrlichen Blick aufs Meer genießen kannst...
    Das ist im Urlaub immer das letzte was ich mir gönne.Nochmal aufs Meer schauen und mich verabschieden bis zum nächsten Mal,wann auch immer...
    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Melanie, wow der Strand vor der Tür wä auch nicht schlecht...wir müssen schon ein kleines Stück zurücklegen!!!GGLG Anja

    AntwortenLöschen