Sonntag, 26. September 2010

Apfelernte


Wir haben vor kurzem auch mal ein paar Äpfel geerntet. Allerdings hängen diese im Garten meiner Nachbarin ;op . Ich fand sie so süß zum dekorieren und da hab ich gleich mal gefragt, ob ich mir ein paar klauen durfte.


Die sind so klein, das sie gerade mal in Leni´s Hand passen. Schmecken tun sie fürchterlich, aber das ich für mich ja eher Nebensache.
Ich hab dann gleich mal ein paar bei mir im Haus dekoriert und einige sind in einer Kiste im Gartenhaus verschwunden. Ich fand nämlich, das sie auch zu Weihnachten bestimmt toll dazu passen würden. Hoffentlich geht meine Rechnung auch auf und sie halten sich bis dahin.

Das kleine Köfferchen auf den ersten Bildern hab ich übrigens letztens auf dem Flohmarkt erstanden für nur 3€. Ich wollte schon lange so eines für Leni haben und nun kann sie ihre Puppenkleidung oder andere kleine Dinge darin verstauen.


Ach ja, und dann auch ich auch noch passend zum Thema und zur Jahreszeit einen Apfelkuchen gebacken.
Allerdings nicht auch den kleinen Äpfeln, sondern den etwas größeren Sauren die wir noch im Garten hängen haben ( fragt mich bloß nicht, wie die Sorte heißt. Der Baum war schon vor uns hier) Aus denen kann man auch nicht mehr machen als Apfelkuchen :o)


Wer möchte kann das Rezept ja mal zu Hause ausprobieren.

Feiner Apfelkuchen

Teig:
200g weiche Butter
150g Zucker, 4 Eier
1 EL abgeriebene Zitronenschale ( od. 1EL Zitronensaft)
200g Mehl

Füllung:
75g Zucker
1EL abgeriebene Zitronenschale  ( od. 1EL Zitronensaft)
3EL Zitronensaft
1 Zimtstange
500g säuerliche Äpfel

Für die Füllung 200 ml Wasser mit dem Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft und der Zimtstange aufkochen, Herd ausschalten.

Äpfel schälen, entkernen, in Spalten schneiden und sofort in den Zitronensud geben. Wieder aufkochen und etwa 2 Min. ( nicht länger ) köcheln lassen. Danach gleich auf ein Sieb gießen, abtropfen und abkühlen lassen.

Für den Teig die Butter und den Zucker schaumig schlagen, dann Eier und Zitronenschale, zuletzt das Mehl unterrühren.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine 24cm große Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

Die Hälfte des Teiges in die Form füllen und glatt streichen, dann die Äpfel ohne Zimtstange darauf verteilen und den restlichen Teig darüberstreichen.

Den Kuchen auf der untersten Schiene im Ofen etwa 40 Minuten backen.

Danach mit Puderzucker bestreuen.

Und ...FERTIG!!!

Viel Spaß beim genießen!
Habt noch ein schönes Restwochenende...

White Impressions

Kommentare:

  1. Liebe Melanie, Dein Kuchen sieht so lecker aus. Meine kleine Tochter liebt Apfelkuchen, dann werde ich Dein Rezept nächstes Wochenende gleich mal ausprobieren!!!!!!!
    Ganz viele liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. HHHmmm das hört sich aber obergut an...muss ich unbedingt auch mal backen...das Rezept ist schon kopiert...

    Herzlichst
    Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo!
    Ich finde das gepunktete Köfferchen soooo süß!! Ich bin ganz verliebt:)))
    Ach so... ja... es geht ja hier um die Äpfel!! Ja, die gefallen mir natürlich auch... genauso wie der leckere Kuchen!!!
    Aber das Köfferchen... soooo süß!!!
    Ich wünsche Dir einen schönen, gemütlichen Sonntagabend,
    GGGGLG, Melissa

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbare Bilder; die Äpfel sehen sehr dekorativ aus und sie halten sich draussen bestimmt bis zur Weihnachtszeit.Lg Sabrina P.S. Der Koffe ist toll; ich suche so einen in hellblau...

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde es nicht nett uns den Apfelkuchen zu zeigen, und wir können nicht probieren.

    Aber die kleinen Äpfel sind richtig niedlich,schade dass sie nicht schmecken, eigentlich sehen sie sehr lecker aus.

    Ganz liebe GRüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  6. Die Äpfel passen superschön zu dem Köfferchen. Wunderschöne Fotos. Der Apfelkuchen schaut richtig lecker aus. das rezept habe ich mir schon gemopst. Muss ich unbedingt backen. Danke dafür.
    Liebe Grüße, Chrissi

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmmm, der Kuchen schaut echt superlecker aus!! Und Deine Bilder sind wunderbar herbstlich. GGLG Angelina

    AntwortenLöschen
  8. Danke für´s Rezept, der Kuchen sieht seeehr lecker aus!!
    Viele Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  9. Hallo alle zusammen und ganz liebe Grüße aus Mallorca. Da krieg ich jetzt echt Hunger, wie gemein...hmmmmm.leckkkkerrr...ich stöber schon seit Stunden über die schönen Blogs. Ihr gebt euch alle soviel Mühe. Das macht süchtig.

    Auch dieser Blog wieder mit so hübschen Sachen. Kommt ihr bei mir auch vorbei? Hasta la vista carolina

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Melanie,
    hast du wieder zauberhafte Bilder gemacht......und ich nehm mir jetzt einfach mal so ein himmlischen Stück Apfelkuchen ;)) - das sieht soooo lecker aus!!!! Tausend Dank auch, für das tolle Rezept.......ich hab bereits unzählige Apfelkuchenrezepte, aber lieeeebe es immer wieder neue auszuprobieren!!!! Eine traumhafte Woche und gaaaaanz liebe Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  11. Ohh, der sieht ja lecker schmecker fein aus der Kuchen!

    Danke fürs Rezept!

    Gruß
    nicole

    AntwortenLöschen